kinder03.jpg

Anästhesie bei Kindern

Wenn Kinder narkotisiert werden müssen, leiden Eltern und Kinder gleichermaßen. Bei den Eltern ist es die Angst, ihr Kind in fremde Hände geben zu müssen, Angst es könne etwas passieren. Bei den Kindern ist es die Angst vor dem Unbekannten, die schrecklich technische und kühle OP-Atmosphäre, Angst vor Schmerzen und Angst, sich von den Eltern trennen zu müssen. Hinzu kommt, dass die Eltern, die immer Schutz bedeuten, hier nur wenig Schutz geben können.

Deshalb ist es für uns sehr wichtig, dass wir für den operativen Eingriff an Ihrem Kind ein Team werden. Für uns ist es wichtig, Ihr Kind kennen zu lernen. Wie ist es körperlich entwickelt, wie munter oder verhalten ist es? Deshalb ist ein ausführliches Gespräch zwischen Ihnen und uns, zu dem Sie Ihr Kind mitbringen, wichtig. Dieses Gespräch sollte einige Tage vor der Operation stattfinden. Hier können Sie alle Fragen zum Ablauf stellen. Sollten Ihnen nach dem Gespräch noch Fragen auf dem Herzen liegen, oder sollten neue Fragen hinzukommen, stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung. Wichtig ist, dass Sie die Sicherheit, die Ihnen das Gespräch gibt, auf Ihr Kind übertragen, denn Ihr Kind spürt Ihre Unsicherheit und Angst. Sollte in seltenen Fällen dieses Gespräch erst am OP-Tag stattfinden können, haben Sie gerne die Möglichkeit im Vorfeld zumindest telefonischen Kontakt mit uns aufzunehmen.

Am Op-Tag darf Ihr Kind gerne ein Lieblingstier, ein Schmusetuch, eine Lieblingspuppe oder was auch immer benötigt wird, mit in den OP bringen. Grundsätzlich darf ein Elternteil das Kind in den Operationssaal begleiten und bis zum Einsetzen der Narkose bleiben. Kleiden Sie Ihr Kind in bequeme Lieblingskleidung. In Hattingen bekommt Ihr Kind OP - Wäsche und auch die Begleitperson wird für den OP eingekleidet.

Um Stress und Wartezeit so kurz wie möglich zu halten, bestellen wir unsere kleinen Patienten sehr zeitnah zum OP-Termin ein. Wichtig ist, dass Ihr Kind nüchtern ist, damit in Narkose kein Mageninhalt über die Speiseröhre zurück in die Lunge gelangen kann. Dieses würde zu einer Lungenentzündung führen. Sollte der OP – Termin nach 11 Uhr am Vormittag liegen, können sie Ihrem Kind bis 2 Stunden vor der OP ein Glas Wasser oder ungesüßten Tee zu trinken geben. Gerne können Sie etwas Leichtes zu Essen mitbringen, denn Ihr Kind kann nach der Narkose, wenn seitens der Operation keine Einwände bestehen, essen und trinken.

Selten ist vor der Narkose die Gabe eines Beruhigungssaftes nötig, meist reicht aber ruhiges und besonnenes Vorgehen aus, um die Narkose zu beginnen. Bis zu einem Körpergewicht von zirka 30 kg ist die Narkoseeinleitung zunächst ohne eine Venennadel über eine Gesichtsmaske möglich, über die Ihr Kind eine Narkoseluft einatmet und in Narkose kommt. Viele Kinder kennen eine solche Inhalation aus dem Umgang mit Asthmamedikamenten. Bei Kindern über 30 kg Körpergewicht gelingt die Anlage einer Nadel zur Narkoseeinleitung dadurch, dass im Vorfeld über ein besonderes Hautpflaster das Hautareal betäubt wird und so die Venenpunktion fast schmerzfrei möglich ist. Die Narkoseeinleitung ist dann, wie bei Erwachsenen, durch die intravenöse Gabe eines Narkosemedikamentes möglich.

Schon während der Narkose erhalten die kleinen Patienten ein Schmerzmittel für die Zeit nach der Operation. Sobald Ihr Kind nach der Operation in den Aufwachraum verlegt wurde, und für uns ersichtlich ist, dass keine Komplikationen zu erwarten sind, holen wir Sie hinzu und Sie sind während der Aufwachphase bei Ihrem Kind und können es trösten. In aller Regel schlafen die Kinder ruhig aus, jedoch sind Unruhezustände normal und kein Grund zur Beunruhigung. Diese Unruhezustände zeigen sich bei Kindern unterhalb des sechsten Lebensjahres stärker und dauern, sehr unterschiedlich ausgeprägt, bis zu 30 Minuten an. Wir bemühen uns, Sie und Ihr Kind möglichst schnell wieder nach Hause in die gewohnte Umgebung zu entlassen. 

Liebe Eltern, wir hoffen, dass wir Ihnen mit unseren Erläuterungen einen Teil Ihrer Sorgen und Ängste haben nehmen können. Bitte besprechen Sie den Ablauf des Operationstages ruhig mit Ihrem Kind; diese Seiten sollen Ihnen und Ihrem Kind eine Hilfe dabei sein. Wir möchten, dass Sie wissen, wie sicher Ihr Kind bei uns ist.

© anaesthesiepraxis.bottrop 2012